Einleuchtend: die Ausbildung zum Lichtplaner

None

Link

www.slg.ch

Das Thema Beleuchtung wird heute viel umfassender angegangen als früher. Dementsprechend steigt die Komplexität der Materie – und führt vermehrt zu Unsicherheiten. Soll jedoch das Potenzial der LED ausgeschöpft werden, ist mehr denn je fundiertes Fachwissen notwendig.

Die Anforderungen an eine Beleuchtung steigen laufend, weshalb Weiterbildung auch in der Lichtbranche ein wichtiges Thema ist. Über 170 Teilnehmende wurden im Jahr 2016 in Kursen und Lehrgängen auf verschiedenen Stufen auf ihre Aufgabe in der Licht- und Beleuchtungsbranche vorbereit. Das entspricht einem Zuwachs von 15 Prozent zum Vorjahr. Ziel der meisten Absolventen ist die eidgenössische Berufsprüfung Lichtplaner für den Innen- oder den Aussenbereich.

Die Kandidaten haben für den «Lichtplaner Innenbereich» die gestellte Aufgabe analysiert, ein geeignetes Lichtkonzept und die dazugehörigen normgerechten Berechnungen und Dokumente erstellt. Gemäss Aufgabenstellung sollte die Dokumentation «verkaufsgerecht» aufgearbeitet sein und dennoch alle normrelevanten Daten beinhalten. Es entstanden spannende ganzheitliche Beleuchtungsprojekte, die mit viel Enthusiasmus an der mündlichen Prüfung verteidigt wurden. Ende Oktober folgte die eidgenössische Prüfung für die Kandidaten des «Lichtplaners Aussenbereich». Alle erfolgreichen Diplomierenden wurden im Rahmen eines Festakts, zusammen mit der Preisverleihung zum Prix Lumière 2016, geehrt.

SLG-Fachkurse
Die Fachkurse sind speziell für die heutige Arbeitswelt entwickelt worden: Volle Terminkalender, überfüllte Kommunikationskanäle und immer grösser werdende Mobilität verringern die Zeitfenster zur Erlangung von aktuellem Wissen. Fachkurse ermöglichen den kompakten Wissenstransfer. Der aktuelle Stand der Technik wird durch Experten aus Planung, Industrie und Entwicklung vermittelt. Die Interpretation von Normen und Richtlinien gehört, wie die richtige Umsetzung, dazu.

 

Kurse 2017:

Fachkurs Notbeleuchtung
Zwei Tage; vermittelt den aktuellen Stand der Technik der Notbeleuchtung. Die Umsetzung von Richtlinien wird erklärt und begründet. Wo liegen die Kompetenzen der einzelnen Akteure in der Sicherheitsbeleuchtung? Wer erteilt das endgültige Okay zur Planung?

Fachkurs Öffentliche Beleuchtung
Zwei Tage, Do/Fr, 16./17.11.2017; vermittelt Wissen im Bereich der öffentlichen Beleuchtung. Neuerungen der SNR/SN EN 13201: 2016 werden besprochen und deren Nutzen und Auswirkungen in praktischen Beispielen vertieft. Im Zeitalter der grossen Umstellung der Strassenbeleuchtung auf LED-Lichtquellen ein Muss für alle Fachkräfte der Branche.

Fachkurs Lichttechnisches Messen
Zwei Tage; vermittelt aktuelles Wissen der Lichtmesstechnik. Mitarbeitende von Planungsbüros/Leuchtenherstellern, die mit Messungen betraut werden, interessierte Mitarbeitende von Ingenieur- und Architekturbüros und Messbeauftragte von öffentlichen Verwaltungen/EWs sind immer mehr damit konfrontiert, präzise Beurteilungen über auszuführende oder bereits vollzogene Änderungen an Beleuchtungsanlagen zu dokumentieren. Im Schadenfall ist ein präzise erstelltes Messprotokoll unabdingbar. Fachexperten vermitteln: Angaben zum Messaufbau, zu Messgeräten und Messfehlern und Einschätzung zur Beeinflussung von Messreihen. Übungen wie das Erstellen eines Messrasters oder die Bearbeitung von Grundrissplänen helfen, das Ganze zu verstehen!

Info unter www.slg.ch oder college@slg.ch

 

Text: SLG Schweizer Licht Gesellschaft, eco2friendly-Magazin Ausgabe 16


Ausführung wählen
Artikel wählen
Geben Sie die Beschreibung zum Artikel ein
Konfiguration
Diversartikel erfassen