Ein Wohntraum aus Holz

None

In Ruschein, oberhalb von Ilanz, entstanden sechs Einfamilienhäuser, ganz in Holz und mit allem Komfort ausgestattet. Um die Beleuchtung mussten sich die Käufer nicht kümmern, denn sie bildet einen Bestandteil der Architektur und wurde vom Elektroplaner Andrea Strimer mit eingeplant. 

Das 360-Seelen-Dorf Ruschein, oberhalb von Ilanz, liegt etwas ab vom Schuss, bietet aber eine atemberaubende Sicht über das Tal. Jedes Mal, wenn Daniel Coray an der Parzelle zwischen zwei Strassen, wo früher eine Sägerei in Betrieb war, vorbeikam, dachte er, hier müssten doch Häuser stehen. Coray, Inhaber des Holzbaugeschäfts in Ruschein, machte sich ans Zeichnen von den Plänen. Schliesslich entstanden sechs Häuser, komplett in Holz gebaut. Seit 2013 wurde jedes Jahr ein Haus gebaut. «Das Projekt war für uns eine Überbrückung während der Wintersaison», klärt er den etwas speziellen Zeitrahmen auf. Zuerst wollte er die Häuser vermieten, aber schliesslich verkaufte er sie. 

Keine zusätzlichen Leuchten notwendig
Das neuste Haus kaufte die Familie Hulliger im Frühling 2018. Mit 185 Quadratmetern Wohnfläche bietet es in 6 Zimmern der Käuferin mit ihrem Sohn und seiner Familie ein komfortables Heim. Es riecht angenehm nach Holz, und durch die grossen Fenster, welche einen atemberaubenden Blick über das Tal gewähren, fällt viel Licht hinein. Rasch fällt auf, dass es praktisch keine hängenden oder stehenden Leuchten hat. Der Grund hierfür ist, dass Andrea Strimer, Licht GmbH, bereits bei der Elek­troplanung ein Lichtkonzept erstellt hat. Im ganzen Haus geben LED-Profile so viel Licht, dass es nicht mehr notwendig ist, zusätzliche Leuchten zu installieren. 

Steuerung per iPad
Per iPad lassen sich das Licht und die Jalousien steuern. Die Besitzerin Edith Hulliger präsentiert gleich die verschiedenen Lichtstimmungen, wie «Essen», «Apéro» und «Lesen». Die Lichtbänder fügen sich perfekt in die Architektur ein, und es ist erstaunlich, wie hell und warm die Räume wirken. Auch bei der hellsten Variante im Wohnraum, dem «Reinigen», sind die LEDs nur bei 90 Prozent Leistung.  

Der oberste Stock ist das Reich von Esther und Christoph Hulliger. «Im Schlafzimmer fühlt man sich wie in einem Adlerhorst», erklärt die Besitzerin erfreut. Man hat tatsächlich das Gefühl, dass man direkt über dem Tal schwebt, wenn man durch die Fenster hinunterschaut. Natürlich sorgen auch hier LED-Streifen für das Licht. Dass sogar als Nachtlicht ein LED-Strip eingebaut ist, hatte Edith Hulliger noch gar nicht bemerkt, sie waren erst vor gut einer Woche im Haus eingezogen. Das Badezimmer ist eine Wohlfühloase, selbstredend beleuchtet mit einem eingebauten LED-Band. 

Einige Steckdosen im Wohnzimmer sind geschaltet, und somit können auch allfällige weitere Leuchten mit dem iPad angesteuert werden. Elektriker Strimer steckt die Lieblingsstehlampe, von der sich Edith Hulliger nicht trennen wollte, gleich entsprechend um. «Nun muss ich sie nicht mehr von Hand an- und abstellen», freut sie sich. 

Ohne Stress loswohnen
Wenn Andrea Strimer eine Elektroplanung macht, bezieht er immer auch das Licht mit ein und – er bietet jeweils die Leuchtmittel mit an. «Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht» erzählt er. Und Edith Hulliger ergänzt: «Ein grosser Vorteil für uns war, dass wir uns nicht mehr um die Beleuchtung kümmern mussten». Einen Vorteil der Beleuchtung gibt es auch für den Elektroinstallateur: «Die Installation der LED-Profile war sehr einfach», sagt Flurin Cristani. Man muss diese nur anschrauben und die LEDs werden dann mit Doppelklebeband darin eingeklebt. Da die LED-Beleuchtung 50 000 Stunden hält, muss diese auch nicht so rasch ausgewechselt werden. Und wenn es so weit sein wird, ist es eine kleine Sache. Flurin ist bei Strimer angestellt und kümmert sich jeweils um die gesamte Elek­troinstallation. «So führen wir alles von der Planung bis zur Installation aus», sagt Strimer. 

Das Haus wird beheizt mit zwei Erdsonden und einer Wärmepumpe. Edith Hulliger plant, zudem eine Photovoltaik­anlage installieren zu lassen. Dazu soll es dann eine Batterie geben, «schliesslich möchte ich so viel wie möglich vom selber produzierten Strom brauchen», sagt sie. Diese Investitionen macht Edith Hulliger auch mit dem Gedanken, das Haus an die nächste Generation zu vermachen. Mit der spektakulären Aussicht, dem hohen Komfort und dem angenehmen Wohnklima wird sie Ihrem Sohn ein Haus für die Zukunft übergeben.

eco2friendly-Elektriker
Das Elektroinstallationsunternehmen Das Licht GmbH ist eco2friendly-Partner. Die Partner von eco2friendly sind innovativ und haben Inte­resse an umweltfreundlichen Produkten. Sie sorgen dafür, dass Gebäude dank zukunftsweisenden Elektroinstallationen wertvoller werden.

 

Text: Judith Brandsberg, eco2friendly-Magazin Ausgabe 18 

Ausführung wählen
Artikel wählen
Geben Sie die Beschreibung zum Artikel ein
Konfiguration
Diversartikel erfassen